Ein Volk voller Golems und Gesteins ähnlicher Kreaturen. Sie leben auf Planeten die für andere Lebewesen unbewohnbar sind. Denn sie haben die Eigenschaften der umliegenden Planeten perfekt imitiert und angenommen, so waren sie in der Lage die Planeten ihre Heimat nennen zu können. Dank ihrer Setzlinge können die Gazus einzelne Gebiete und oberflächen terraformen und nach ihren Vorlieben anpassen. So ist es den Gazus möglich die Bodenbeschaffenheit zu verändern und es an ihre Lebensformen anzupassen, so dass sich ihre Erde verteilen kann und sie sich in dieser vergraben können um Ressourcen zu sammeln. Auf diese Weise gewinnen sie ihre Ressourcen und wandeln diese in lebenswichtiger Energie um.

Gaiatus: Die auf dem Planeten Rocsha lebenden Granit Golems, haben es sich zu ihrer Aufgabe gemacht ihre Verteidigung auszubauen. Sie leben weder in Frieden noch in Harmonie, deshalb nutzen das was sie haben um es für einen Krieg, die anderen Stein Völker sehen es als Wahnsinn, und lehnen diese Haltung ab. Sie haben zwar eine sehr starke Verteidigung, dennoch darf man den Schaden nicht unterschätzen den sie ausrichten können. Mit Wut und Entschlossenheit überrollen diese Granit-Riesen alles mit einer verheerenden Macht, dass kaum eine Verteidigung standhalten kann .

Dazirs: Sie leben abgewandt von der Sonne auf dem Mond Delvus bei dem die Oberfläche total vereist und kristallisiert ist. Sie haben sich an die eisige Umgebung optimal angepasst, weshalb sie ihre Körper verformen können. Sie können Teile ihres Eiskörpers für kurze Zeit flüssig machen und anschließend wieder in den Festzustand bringen. Zum Beispiel können sie ihre Hände zu Schilde formen um gegnerischen Projektile oder Kanonengeschosse abzuwehren,  Eislanzen zur Brechung der Panzerung oder zu einer Eiskeule um die Infanterie zu zerschmettern. Alleine und zurückgezogen haben sie keinerlei Anstand was den Krieg betrifft weder Menschlichkeit noch Reue sind ihnen geläufig sie leben für die Zerstörung und Rückeroberung des Universums.